Warren Buffett, Mohnish Pabrai und Co.: Hinter den Kulissen des Milliarden-Erfolgs

Es gibt eine Reihe von herausragenden Investoren, die über einen sehr langen Zeitraum hinweg den Markt ourperformen. Neben dem Altmeister Warren Buffett, der seit 1965 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 20 % erzielt hat, gehören zu dieser elitären Anlegergruppe beispielsweise auch Mohnish Pabrai, Seth Klarman, Mario Gabelli und andere. Doch was macht diese Starinvestoren so einzigartig und erfolgreich im Vergleich zu anderen Anlegern? Das verrate ich Die in diesem Blogeintrag

0 Kommentare

IBM, Netflix und LVMH: Diese Giganten haben abgeliefert

An den Börsen kommt es immer wieder vor, dass etablierte Branchenführer in operative Schwierigkeiten geraten und deutlich an Marktwert einbüßen. Viele von ihnen schaffen es nicht mehr, zu ihrer einstigen Stärke zurückzukehren, und müssen mit einem anhaltenden Bedeutungsverlust leben oder und verschwinden komplett vom Markt. Doch es gibt auch diese Fälle von tollen Comeback-Storys wie bei IBM und Netflix und LVMH.

0 Kommentare

Ist China noch investierbar?

Der chinesische Aktienmarkt befindet sich bereits seit sechs Jahren in einem Bärenmarkt. Der Hang-Seng-Index notiert satte 55 % unter seinem Hoch aus dem Jahr 2018. Nun will die chinesische Regierung mit einem milliardenschweren Stabilisierungsfonds den Aktienmarkt stützen. Bester Zeitpunkt, um sich China aus Investorensicht wieder genauer anzuschauen.

0 Kommentare

Wenn Manager versagen: So werden Aktionäre verprellt

In der Börsengeschichte gibt es einige Beispiele von visionären Top-Managern, die durch ihre strategische Brillanz und kluge Führung herausragende Arbeit leisteten. Doch ebenso gibt es Episoden von Missmanagement, das die Unternehmen in eine lang anhaltende operative Krise stürzte und den Aktienkurs massiv einbrechen ließ. So wie bei diesen fünf Unternehmen: 

0 Kommentare

Palo Alto Networks: Ein Riese im gigantischen Markt

Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung ist die IT-Sicherheit zu einer grundlegenden Anforderung für Unternehmen geworden. Und das ist keine wirkliche Überraschung angesichts der gewaltigen finanziellen Einbußen, die den Unternehmen durch Cyberattacken entstehen. Aktuellen Schätzungen zufolge wird der globale Schaden 2025 knapp zwölf Billionen USD erreichen. Offensichtlich hat sich „Cybercrime as a Service“ zu einer der wichtigsten Einnahmequellen für Kriminelle entwickelt.

0 Kommentare